8f816ab2215e0c52b5bbd6a2acd4f39a62159356

 
 
 
 
 
List of diveshops!
Regional dive related shops can contact us for a listing.
 
 
 
Score
1.70
 
 
 
 
 
 
Custom Search
 
 
 
, wenn Du Greatest Dive Sites, nur auf ausdrueckliche Nachfrage, die Moeglichkeit bieten moechtest, Deine Tauch-items nach FaceBook zu schicken und umgekehrt.

Hole in the Wall

Name Tauchplätz:Hole in the Wall
Tiefe: 5-24m (16-78ft)
Eingeführt/Zugefügt durch: davy_jones_diving
Bewertet:
 
 
 
 
 

Bewertet 5.0, 1 Bewertungen
Eigenschaften:

Sende uns Deine Bilder dieses Tauchortes[Zufügen Abbildung][Zufügen Clip]

Hole in the Wall ist nicht nur der spektakulärste Tauchgang, sondern auch eine große Herausforderung. Er kann nur unternommen werden, wenn die Winde und Strömungen günstig sind. Der Tauchgang beginnt mit dem Einstieg von einem Riff aus in einem V-förmigen Kanal mit einer Tiefe von etwa 5 Metern. Wir folgen dem Kanal hinunter bis zu einer Wandöffnung in 14 Meter Tiefe, durch die wir in eine Höhle gelangen, was diesem Tauchgang auch seinen Namen gibt. Nach 25 Metern, die wir einen Hang hinunter schwimmen, erleben Sie einen sagenhaften Anblick! Ein großer Torbogen, gefüllt mit Trompetenfische und Brasse. Wir befinden uns nun auf einer maximalen Tiefe von 24 Metern.

Falls Sie sich noch nicht an der Vielfalt des Lebens auf diesem Tauchgang satt gesehen haben, wartet noch ein anderer Höhepunkt in 100 Metern Entfernung auf Sie: Rund zweitausend Bastard-Grunzer (auch roncadores) zu einem großen "Fisch-Ball" konzentriert. Auch eine Schule der Marmorbrasse gibt es, mit Barrakudas in der Nähe, die immer auf der Suche nach einem schnellen Snack sind. Barrakudas können bis zu 1,2 Meter lang werden und sind hier an der Spitze der Nahrungskette. Wahrscheinlich bekommen Sie auch Adlerrochen, Muränen, Marmorzitterrochen und Peitschenrochen zu sehen, ebenso wie gelegentlich Engel Hai. Fische wie Brachsen, Riesen-Zackenbarsch und Nachtschnecken gehören der kanarischen Fauna an, genauso wie viele andere Arten. Auf diesem Tauchgang gibt es zwei weitere Höhlen, die ein Taucher mit entsprechenden Qualifikationen und ausreichend Luft besuchen kann und somit seltene Arten wie Gabeldorsch, Leopardengrundel, Roter Riffhummer, stachelige Garnelen und gelbe Koralle zu Gesicht bekommt.

jewel_anemone.jpg



[Zufügen Bericht]Berichte von Lesern:



[Zufügen Tauchlog]Tauchlogs von Mitglieder:

Alle Bilder ansehen